1966 Wehlener Sonnenuhr Feine Auslese „Wachstum“, S.A. Prüm – Mosel

91 Punkte – Ein wunderbar gereifter Tropfen! In der Nase ein feines Parfüm aus mürben Äpfeln, Quitten und reifen Feigen. Im Mund begeistert mich die cremige Textur des Weins, der keinesfalls einen müden Eindruck macht, sondern den gesamten Mund geschmeidig auskleidet  und aromatisch einen schönen Bogen zwischen Noten von Mürbeteig einerseits und schieferwürzigen Anklängen anderseits  spannt. Interessant fand ich die Ergänzung „Wachstum“ auf dem Flaschenetikett, dies bedeutet – so die Aussage eines Weinfreundes-  dass das Traubenmaterial für diesen Wein aus den eigenen Parzellen stammte. Stellt sich für mich die Frage, ob man damals auf dem Weingut schon mit zugekauftem Traubenmaterial gearbeitet hat? Wer weiß eine Antwort? 

1979 Zeltinger Sonnenuhr Auslese trocken, Leo Kappes – Mosel Saar Ruwer

 

Ohne Wertung – Leo Kappes ist ein recht unbekanntes Weingut in Zeltingen-Rachtig. Im Freundeskreis gilt es jedoch als Geheimtipp für klassische Moselrieslinge zu sehr günstigen Preisen. Doch dieser Kupfer-farbene Riesling hat seine besten Tage schon lange hinter sich. In der Nase bestenfalls als traubig zu bezeichnen, ist er am Gaumen schon recht sauer und die Säure kommt ziemlich krass rüber. Die Noten von Orangenzesten können es dann auch nicht mehr reißen und so wird dieser Wein als Erfahrung bildend eingestuft, bleibt aber ohne Wertung.

 

2004 Fritz Haag – Braunberger Juffer Sonnenuhr Riesling Auslese Goldkapsel

93 Punkte (mit viel Hoffnung) – Ein zarter Duft von weißen Blüten und nicht ganz reifem Steinobst, insgesamt sehr jung und noch verschlossen, fast schüchtern möchte man sagen. Ein zarter, filigraner und in sich gekehrter Jüngling steht da  im Glas. Trotzdem erkennt man die Kraft und die ?Sehnigkeit? ? ein Balletttänzer, der noch Jahre der Entwicklung braucht, der aber die allerbesten Anlagen hat, um eines Tages mit großer Kunst die geneigten Kenner zu erfreuen.

2004 Markus Molitor – Zeltinger Sonnenuhr Riesling Auslese **

2004 Markus Molitor – Zeltinger Sonnenuhr Riesling Auslese **

 

92 Punkte – Setzt man das Glas an, dann erwartet einen der für Molitor so typische ?Spontan-Stinker?; der Wein begeistert mit großer Frische und Tiefe sowie einer wunderbaren Mineralität. Die Frucht ist herrlich klar und getragen von Anklängen an Steinobst und einer zarten Kräutrigkeit. Diese Auslese animiert zum Kauen und unterstreicht dabei seine feine Mineralität ? die wahre Klasse und Komplexität wird der Wein aber erst in ein paar Jahren offenbaren. Trotzdem ist es bereits jetzt für mich ein Vergnügen diesen Wein zu verkosten, da die Tiefe und Mineralität so klar ist und der Wein ein echtes Versprechen für die Zukunft offeriert. 

 

 

2004 Markus Molitor – Zeltinger Sonnenuhr Riesling Auslese *

Die Süßweinprobe fand am 12 Mai im Rahmen der Wein-Talk-Live-Runde (www.talk-about-wine.de) im San Michele in Hamburg statt. Franco vielen Dank für das wunderbare Essen, Julius ein riesen Lob für die tolle Organisation. Den Probenteilnehmern gebürt mein Dank für einen konzetrierten, aber dennoch serhr fröhlichen Weinabende.

2004 Markus Molitor – Zeltinger Sonnenuhr Riesling Auslese *

 

86 Punkte aktuell, mit Potential nach oben. – Noch von deutlicher Hefigkeit geprägt, Noten der Spontanvergärung deutlich, schöner Duft von Pfirsich und Anklängen an Zimt, sehr klar und rein am Gaumen, wieder Pfirsich und frische Äpfel, kühler Ansatz, leichte Mineralität und etwas Gerbstoff, braucht Zeit, um Harmonie zu entwickeln.