1975 Imperial Reserva, CVNE (Compañia Vinicola del Norte de España) – Rioja (Spannendes Spanien – Flight 1)


92 Punkte – 1975 gilt im Rioja als sehr gutes Jahr und entsprechend spannend war dann auch die (zunächst verdeckte) Gegenüberstellung der beiden CVNE-Weine. Der Imperial kommt von einem CVNE-Weingut mit Weinbergen im Gebiet der Rioja Alta;  der „Bruder“ stammt dagegen von einer anderen CVNE-Bodega mit dem Namen „Viña Real“, die dazu gehörigen Weinberge stehen im Gebiet Rioja Alavesa.

 

Dieser Rioja-Wein offeriert eine herrliche „Burgundernase“ und ich dachte auch zunächst, dass wir den nächsten „französischen Piraten“ in unserer Spanien-Weinprobe gefunden hatten. Auch die ausgewogene, filigrane und finessenreiche Art am Gaumen sprach dafür, aber die deutliche Jodhaltigkeit konnte ich dagegen nicht recht einordnen. Die Frucht ist sehr fein und eher rotbeerig mit schönen Anklängen an Hagebutten. Besonders feminin und mit tragender Rolle in dieser „Mozart-Weinoper“ umschmeichelt die feine Süße den Gaumen. Feiner Stoff!!

1968 Imperial Gran Reserva, C.V.N.E. – Rioja

 

92 Punkte – Für diese Flasche bin ich meinem Freund Bernd besonderen Dank verpflichtet, denn es gibt nicht alle Tage einen schönen Wein zu trinken, der aus meinem Geburtsjahr stammt. Leider ist in Europa – außer in Spanien – überhaupt nichts Gescheites auf die Flasche gekommen. Umso mehr war ich erfreut, als die Flasche (nach der Blindverkostung) aufgedeckt wurde.

 

Recht hell in der Farbe und mit deutlich orangefarbenem Rand erkennt man sofort, dass dieser Wein doch schon ein bedeutendes Alter hat. In der Nase recht deutliche vegetabile Noten, medizinale Anklänge, aber auch vielschichtig (Erbsen) und kühl wirkend. Am Gaumen überrascht ebenfalls die kühle Art, wieder stark pflanzliche Aromen, aber sehr fein und betörend. In diesen Wein kann man sich intellektuell vertiefen; noch erkennbare Tannine; feine Kräuteraromatik mit schöner Länge.

 

C.V.N.E. oder ausgeschrieben: Compañía Vinicola del Norte de España ist eine sehr traditionsreiches Haus in der Rioja Alta. Im Jahr 2004 hat man den 125. Geburtstag gefeiert. Heute gehört eine Vielzahl von Kellereien zur Gruppe und seit 1997 ist man an der Börse in Madrid gelistet. Gleichwohl liegt die Verantwortung noch in den Händen der Nachfahren der Gründerfamilie. Wer mehr wissen will: www.cvne.com

 

BBP – Best Bottle Party – Ein Weinfest im März

Zur Best Bottle Party (BBP) trafen sich am 20.März dieses Jahres 10 Weinfreunde im Düsseldorfer Restaurant „Schorn“, um den besten Flaschen aus den Kellern der Teilnehmer zu huldigen. Vielleicht waren es nicht die allergrößten Flaschen, aber alle Teilnehmer hatten echte „Herzblut-Flaschen“ mitgebracht. Die Probe wurde bereits vor einiger Zeit vom weinterminator ausführlich beschrieben; da ich jedoch meine eigenen Eindrücke grundsätzlich in den Computer hacke, um sie für eigene Zwecke zu dokumentieren, dachte ich, dass einige Weinfreaks und Leser meines kleinen Blogs Spaß an einer „zweiten Meinung“ haben……..

Als die Tafel voll besetzt war, starteten wir in einen Abend, der 25 (!!) außergewöhnliche Momente bescheren sollte. Wie in jedem großen Film oder Theaterstück lagen jedoch Freund und Leid eng beieinander. Mindestens genauso weit auseinander lagen allerdings auch die Geburtsjahre der Dasteller – zwischen 1910 und 1995!!

 

„BBP – Best Bottle Party – Ein Weinfest im März“ weiterlesen