2005 Chateau de la Negly, La Falaise / Languedoc

91 Punkte – Was hat sich dieser Wein verändert! Beim 98er liebte ich seine urwüchsige Kraft und von der Aromatik hätte ich den 98er aus 100 anderen Weinen  stets herausgeschmeckt – dies kann ich bei der  2005er Ausgabe nicht behaupten. Trotzdem ist der 05er mindestens auf dem gleichen Niveau, wie sein Vorgänger im Amt, der 98er; wenn nicht gar besser !??  Aber der Reihe nach…

Heute habe ich in Düsseldorf lecker gegessen, im "Fame fatale", einem kleinen, unbekümmerten Restaurant in Pempelfort, dass von Jungs betrieben wird, die mit Leidenschaft bei der Sache sind. Die Küche ist italienisch angehaucht und der Geräuschpegel hat defintiv italienische Verhältnisse, aber man fühlt sich in diesem kleinen Lokal sauwohl.

Leider war der vom Kellner empfohlene Greco di Tufo aus Apulien eine Katastrophe, aber mein Ossobuco alla milanese hat es wieder rausgehauen. Zuhause wieder angekommen, musste nun ein Wein her, der nicht zu kompliziert, aber sau gut sein sollte…..

da erinnerte ich mich an einen meiner letzten Einkäufe in Düsseldorfs Mövenpick: La Falaise von Negly !!

Lange Rede, kurze Beurteilung: Nach dem Öffnen der Flasche und dem ersten Schluck war ich entsetzt – wo ist die so geliebte Üppigkeit und Einzigartigkeit dieses Weines geblieben??  Dafür etwas eindimensionale Frucht und kaltes Blut. Ungeduld wird aber bekanntlich bestraft und der Wein brauchte mindestens eine Stunde, um aus dem Knick zu kommen. Am auffälligsten ist seine kühle Art, die er bereits in der Nase andeutet, die sich aber am Gaumen deutlich entwickelt. In der Nase überzeugt er mit einer feinwürzigen Note, kühle, betörende, zart süßliche und würzige Frucht, Cassis und Brombeeren, schwarze Oliven und ein Hauch von Eukalyptus. Die Tannine sind erstaunlich weich und rund, trotzdem gute Struktur, angenehm saftig, dicht und ebendoch kühl sowie irgendwie auch elegant. Die Frucht erinnert an schwarze Oliven, dunkle Beere, Lakritz, Rosmarin und Tinte. Seine Vorgänger waren  urwüchsiger, bäuerlicher, aber trotzdem gut und spannend. La Falaise 2005 besteht aus 50% Syrah, 35% Grenache und 15% Mourvedre und überrascht mit einer sehr guten Symbiose aus Eleganz, Weichheit und würzigen Saftigkeit.  Die angenehme Kühle ist wohl auch ein Ausdruck der Mineralität, die diesen Wein auszeichnet. FAZIT: toller Stoff zu einem guten Preis von ca. Euro 16.

„2005 Chateau de la Negly, La Falaise / Languedoc“ weiterlesen