1989 Barolo Cicala, Aldo Conterno – Piemont

94 Punkte – Die Lage Bricco Cicala ist eine muldenförmige, windgeschützte Lage im oberen Teil des Tals von Bussia Soprana. Dieser Wein wird nur in guten Jahren erzeugt, ansonsten sind auch diese Trauben Bestandteil des "Standardbarolos" Bussia Soprana. Die Böden sind karg und der hier erzeugte Barollo gilt als besonders langlebig.

Der 89er Cicala strömt dunkel ins Glas – wirkt dicht und jung. Aufregend frisch betört er die Nasenschleimhäute. Am Gaumen sehr klar, tief und aromatisch. Auffallend schön sind die reichlich vorhandenen, ausgereiften Tannine, die dem Wein ein hervorragende Struktur geben. Feine Fruchtsüße, gepaart mit einer perfekt balancierten Säure; viel innere Harmonie und Eleganz lassen diesen Barolo zu einem Trinkerlebnis werden. Wie schon beim "einfachen" Barolo Bussia Soprana überzeugt auch hier die für den Erzeuger so typische Klarheit und Reinheit dieses Barolos. Fazit: pure Barolo!!

1988 Bussia Soprana, Aldo Conterno – Piemont

91 Punkte – Die 88er Ausgabe von Aldo Conternos "Einstiegsbarolo" gefällt mir einen Tick besser als der 85er. In der Nase zwar sehr verhalten, zeigt er am Gaumen eine hervorragende Klarheit. Er wirkt – auch dank der straffen Säure – sehr frisch, fast noch jugendlich; mittlerer Körper; am Gaumen sehr rein und klar; mit innerer Harmonie, im positiven Sinne "unspektakulär"; für mich ein klassischer Barolo, der zum Essen getrunken werden sollte, vielleicht auch zwischen zwei Gängen, da die Zunge durch das Tannin "auf Null" gesetzt wird, sodass der nächste Gang aromatisch nicht vom letzten beeinflußt wird.

1985 Bussia Soprana, Aldo Conterno – Piemont

90 Punkte – Aldo Conternos Weinbergbesitz liegt eng beieinander; seine Weinstöcke stehen überwiegend in den Lagen Bussia Soprana, Bricco Cicala und Colonello. Die Straße von Bussia Soprana nach Pianpolvere markiert die Grenze zwischen diesem Weinberg und den davon nördlich gelegenen Grand Cru Lagen Bricco Cicala und Colonnello.

 

Bussia Soprana ist die Basisqualität von Aldo Conterno, für mich sind diese Weine nie spektakulär, aber stets sehr gut. Aldo Conternos Bussia überzeugt mich stets mit seiner Geradlinigkeit und Klarheit. Ohne Schnörkerl, auf das Wesentliche des Nebbiolo konzentriert.

Die Langlebigkeit seiner Weine zeigt sich auch beim Bussia 85. In der Nase hatte ich zu Beginn ein kleiner Ton von Sauerkraut, aber der verfliegt schnell und dann kommen die Aromen von Rosen, Teer, Kirsch und getrockenten Kräutern durch – ein feiner und eleganter Nasenbär! Am Gaumen kann er die Klasse nicht ganz halten, mittlerer Körper, von der Aromatik rein und klar, klassischer Nebbiolo, etwas roter Tee, Trockenkräuter, ein Hauch Kirche. Durchaus kräftige Säure, die ihn einerseits noch etwas schlanker erscheinen läßt, andererseits den frischen Eindruck unterstützt.

1999 Aldo Conterno – Barbera Conca Tre Pile (Bussia Soprana), Barbera d’Alba

86 Punkte  Zu Beginn ein kleiner Stinker, der sich schnell verflüchtigt; parallel ein wenig Primärfrucht (rote und schwarze Waldfrüchte), ansonsten überwiegend Sekundäraromen (Waldboden, Sattelleder,

„1999 Aldo Conterno – Barbera Conca Tre Pile (Bussia Soprana), Barbera d’Alba“ weiterlesen