2013 Moulin à Vent Les Trois Roches, Domaine Vissoux – Beaujolais

Heute Abend wieder mal bei der lieben Madame Hu in Hamburg vorzüglich gespeist (französisch-asiatische Küche, ausschließlich Bio, null convenience, one women show in der Küche und meine Lieblingsgastgeberin in Hamburg-St.Pauli, von Außen schrabbelig, von innen unkompliziert elegant)

2013_VissouxZum wunderbaren3-Gang-Überraschungsmenü (Euro 39 – wer da nicht hingeht, ist selbst schuld) hatte ich mir diesen wunderbaren 2013 Les Trois Roches von Martine und Pierre-Marie Chermette ausgesucht.

Nomen est omen – der Wein stammt aus drei verschiedenen Parzellen: La Rochelle bringt die Kraft, Roche Noire die Säure und Lebendigkeit und Rochegrès sorgt für die wunderbare Eleganz.

Die 2013er Ausgabe ist bereits in ihrer Jugend wunderbar zu trinken: Strahlend, transparentes rubinrot mit purpurnen Reflexen,  ein duftender, bunter Strauss von roten Früchten (vorwiegend Himbeeren, Kirschen, aber auch Johannisbeeren & Brombeeren) und blauen Blüten (Iris, Kornblume). Trotz der schönen Saftigkeit, wirkt der Wein herrlich leichtfüssig. Am Gaumen ist die Frucht ein bisschen kompakter als in der Nase, dafür sorgen insbesondere die steinigen, kreidigen Anklänge sowie ein feines Tannin, dass eine erkennbare, aber sanfte Struktur ausbildet. Die feine Würze rundet das Bild ab, die Länge ist sehr beachtlich!

Fazit: Die Flasche war bereits nach der Vorspeise fast leer. – 91 Punkte

Ggf. gibt es den Wein noch bei Nobbi Müller (http://www.burgunder-suesswein.de)