1998 Valiniere, Domaine Léon Barral, Faugères

 

Mourvedre! Frisch im Glas wiederum mit animalischen Noten, dann fächert der Wein auf wie ein Pfauenrad. Lakritze, rote Früchte, Cassis, welke Blüten, Malven, Hagebutten, Sauerkirschen – dazu eine feine Würzaromatik. Am Gaumen löst er seine Versprechungen komplett ein, herrlich gereift, aber mit innerer Spannung und Kraft. Schönes Spiel zwischen würziger Süße und Frucht, dabei sehr ausgewogen und mit sehr guter Länge. – 94 Punkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.