1986 Pol Roger – Extra Cuvee de Reserve

89 Punkte – Dieser Champagner ist – nach der Cuvee Sir Winston Churchill – die "Nummer Zwei" des Hauses Pol Roger. Der 86er war in der Nase geprägt von Sekundär- und Tertiäraromen, leichte Kellernoten; der Gaumen ist geprägt von einer prägnanten Säure, einer sehr guten Perlage, Noten von Rosinen, Kuchenteigaromen, Sauerteig- und Brotaromen. Ein immer noch animierender Trinkgenuss.

86er Probe in Hamburg

Endlich habe ich ein wenig über zwei Events der letzten Wochen zu berichten – zunächst wurde mir ein Herzenswunsch erfüllt; gemeinsam mit Freunden habe ich  eine Bestandsaufnahme des 86er Jahrganges absolviert.  Verteilt auf zwei Abende wurden große Weine aus Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland und Übersee verkostet:

 

1)      1986 Penfolds – Grange

2)      1986 Monticello Vineyards – CS Corley Reserve

3)      1986 Chateau Leoville Barton

4)      1986 Chateau Durcru Beaucaillou

5)      1986 Chateau Latour

6)      1986 Chateau Leoville Las Cases

7)      1986 Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande

8)      1986 Chateau Lynch Bages

9)      1986 Chateau Margaux

10)    1986 Chateau Gruaud Larose

11)    1986 Guigal  – La Landonne

12)    1986 Guigal  – La Turque

13)    1986 Guigal  – La Mouline

14)    1986 Vega Sicilia – Unico

15)    1986 Montevertine – Le Pergole Torte

16)    1986 Jos. Christoffel jr. Ürziger Würzgarten Auslese **

17)    1986 Jos. Christoffel jr. Erdener Prälat Auslese **

18)    1986 Pol Roger – Extra Cuvee de Reserve

19)    1986 Domaine Armand Rousseau – Gevrey Chambertin, Clos St.Jacques

20)    1986 Chateau d’Yquem

21)   1999 Pirat (Tokay, 6 Puttonyos)

Um die Spannung am Leben zu halten und sich nicht von den Etiketten beeinflussen zu lassen wurde „halb blind“ verkostet, das heisst, die Weine waren (bis auf den Piraten) namentlich bekannt, die Reihenfolge aber nicht. Meine Notizen werde ich nach und nach runterschreiben und einzeln einstellen. Vorab die Hitliste: jeder Teilnehmer hat am Ende der 2 Probentage seine persönlichen Favoriten (die drei besten Weine) benannt. Das Ergebnis zeigt, dass es zwar an der Spitze eng war, sich trotzdem einige Weine durchgesetzt haben und dass auch Piraten einen Platz an der Sonne erobern können. 

 

Ole: La Moulin, Las Cases und Pirat

Ingo: Las Cases, Grange und Pirat

Nils: Las Cases, Unico und Pirat

Mathias: La Moulin, Unico und Margaux

Birgit: La Moulin, Las Cases und Yquem

Bernd: Grange, Las Cases und La Moulin

Rainer: Las Cases, Grange (Rainer war leider nur 1 Tag mit von der Part(y)

Michael: Grange, Las Cases und Yquem 

Helmut: Las Cases, Unico und Pirat

An dieser Stelle sei auch noch einmal Helmut gedankt, der uns am zweiten Tag wunderbar bekocht hat. Helmut, es war sehr delikat (95 Punkte).

 

 

„86er Probe in Hamburg“ weiterlesen