1922 Luigi Rizzi – Barolo (Notizen einer Probe aus März 2007)

96 Punkte – Schon die Flasche ist ein Unikat und das Trinkerlebenis muss jeden Hedonisten erfreuen. In der Nase verströmt dieser Barolo – aus einem wirklich großen Jahrgang (vgl.  www.baroloworld.it/ger/annate_de.html  ) – einen erhabenen Duft nach z.B. getrockenten Rosenblättern, Veilchen und erdigen Tönen. Mit langsam fortschreitender Zeit entwickelten sich im Glas Anklänge an Liebstöckel. Am Gaumen aber zu jeder Zeit hochkomplex, die Aromatik wirkt sehr zart, fast zerbrechlich – dabei immer elegant. Dieser 85 Jahre alte Wein nimmt einen mit auf eine Zeitreise und versetzt seine Geniesser in eine Art Rausch, eine Leichtigkeit des Seins, in einen Freudentaumel. Man glaubt jedes Jahr anhand einer Geschmacksknospe zu erleben, da sind heitere Jahre, da sind lebendige Jahre, aber da sind auch melancholische und traurige Momente. Weinpoesie !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.