2004 Charles Hours – Uroulat / Jurancon

90 Punkte – Nase  von Apfelkuchen mit etwas Zimt, Holunder, Quitte, Orangenmarmelade; am Gaumen sehr frisch und mit schönem Säure-/Süßespiel, toller Frucht (Pfirsich, Honig, Orangen- und Zitronenzesten, Apfelkuchen und einem Hauch Exotik) und durchaus würzig. Breites Aromenspektrum, voller Körper, sehr gute Länge mit einer Säure, die die Zunge noch lange beschäftigt. . Ein Wein für fast alle Gelegenheiten, ob als Aperitiv, Digestiv oder zur Gänsestopfleber  – oder einfach für zwischendurch. Dieser Wein ist – reinsortig aus Petit Manseng- in kleinen Mengen eine echte Freude.

2000 Brenneis-Koch – Nemesis

86 Punkte – Was für eine wilde Cuvee für deutschen Rotwein: Nebbiolo, Merlot und Syrah und doch ist der Nemesis 2000 vom Weingut Brenneis-Koch aus der Pfalz eine Bereicherung für den interessierten Weintrinker. Die Nebbiolofrucht ist deutlich erkennbar: verwelkte Rosenblätter, rote Beeren, etwas Unterholz; dazu ein feine Würze vom Syrah und  aus dem Holz sowie eine dezente Geschmeidigkeit vom Merlot (?). Das ist kein wirklich grosser Wein, aber ein Wein, der die Hand zum Glas gehen lässt und der aufgrund seiner Eigenart und vorhandenen Vielschichtigkeit Gesprächsstoff bietet. Einige werden sagen, dass er zuviel Säure besitzt oder unharmonisch in seinen Aromen ist – dem kann ich nicht 100%ig widersprechen, trotzdem bekommt er von mir 86 Punkte, weil er wirklich vielschichtig und animierend ist.