1999 Franz Künstler – Hochheimer Hölle Riesling Auslese trocken – Rheingau

97 Punkte – Liebe Leute, was für ein Stoff in was für einer Verfassung. Mein besonderer Dank gilt meinem lieben Freund Bernd Fussy, der mich mit diesem Stoff mitten in der Woche überrascht hat.

Tiefes, frisches Gelb mit grünlichen Reflexen. In der Nase Aprikose und Quittengelee, daneben ein Hauch Exotik von Physalis und Ananas; feine, kräuterwürzige (mineralische) Noten, ein Hauch von Feuerstein – dabei sehr konzentriert und auf den Punkt gebracht. Die "Wucht in Tüten" am Gaumen, ein perfekter Riesling, der alles bietet. Druck, Kraft, dabei hochgradig elegant und einladend, sodass die Hand immer wieder zum Glas geht. Deutlich spürbare Mineralik und scheinbar erkennbare Tannine, im Abgang Wachauanklänge (wie ein Schütt 99 von Knoll). Die Hand geht permanent zu Glas, mehr, mehr, mehr. Die Frucht darf nicht unterschlagen werden. Grosses Kino !!!!   

Ein Gedanke zu „1999 Franz Künstler – Hochheimer Hölle Riesling Auslese trocken – Rheingau“

  1. Hallo,
    möchte mich der wunderbaren Beschreibung anschließen, gilt aber auch für die 98er Hölle. Daneben getrunken aus der Magnum.
    Koehlers Auslese 01 R hatte es schwer!
    Mit vinophilen Grüßen D.A.B

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.