1998 Vall Llach – Embruix / Priorat

75 Punkte – Vall Llach, Sänger und leidenschaftlicher Winzer im Priorat hat 1998 gemeinsam mit  Sara Perez von Clos Martinet (als Weinmacherin) den ersten Jahrgang einer neuen Kellerei auf den Weg gebracht.  

Gestartet  ist man mit zwei Weinen, dem Erstwein Vall Llach (Cuvee aus 45% Merlot, 45%Carinena und 10% Cabernet Sauvignon) sowie dem Zweitwein, dem Embruix, einer Cuvee aus 45% Garnacha, 45% Cabernet Sauvignon und 10% Syrah, Melot und Carinena. Der Embruix stammt im Gegensatz zum großen Bruder aus jungen, 7-8 Jahre alten Rebanlagen. Parker hat beide Weine in seiner August-Ausgabe (Wine Advocate #136, 2001)  sogleich geadelt (Vall Llach: 92PP, Embruix 90PP) und als Langläufer (Embruix: "It should keep for 12-15 years") eingestuft. Keine 5 Jahre weiter, muss man diese Einschätzung wohl als obsolet einstufen, denn der Wein ist

schon in der Nase sehr weit entwickelt, deutlich überreife und leider richtig maderisierte Noten von dunklen Früchten, kombiniert mit einer Nase voll flüchtiger Säure laden nicht gerade ein, den Wein erwartungsvoll zu trinken. Am Gaumen ist die Maderisation zwar nicht so deutlich, aber dafür ist das Tannin ruppig und die Frucht überdeckt. Der Wein ist körperreich und sehr extrahiert, aber trotz eines etwas mineralischen, kühlen Mundgefühls kommt keine Freude auf. Hier glaube ich beim besten Willen an keine positive Entwicklung. Kein billiger Spaß (aktueller Jahrgang ca. Euro 23)

www.vallllach.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.