94 Teófilo Reyes vs Pesquera crianza – Ribera del Duero

85/92 Punkte – Ein spannenender Vergleich. Der 94er Teófilo Reyes war der Premierenjahrgang des damals 74 jährigen Teofilo Reyes, der vorher über 20 Jahre als Weinmacher den Stil von Pesquera mit (und zuletzt den 94er) geprägt hat. Über 50 Jahre hat er mit seinem Können, seinen Visionen  und seiner Erfahrung die Weine von Ribera del Duero geprägt und  zu zahllosen nationalen und internationalem Erfolgen geführt.  Heute führen die Söhne Juan Jose und Luis Reyes das Gut. 
Die Bodega  Teofilo Reyes liegt bei Penafiel im Herzen der Ribera del Duero. Auf dem Etikett des ´Tinto Crianza´ ist deshalb die Silhouette der mächtigen Burg von Penafiel, die zu einem Wahrzeichen der Ribera del Duero geworden ist. 40 Hektar beste Weinberge gehören zum Gut. Zu den Weinen:

„94 Teófilo Reyes vs Pesquera crianza – Ribera del Duero“ weiterlesen

Käse und Wein – eine organoleptische Dissonanz !?

Glaubt man den neuesten Erkenntnissen zweier amerikanischer Önologinnen, können Weintrinker, insbesondere die Wein-enthusiasten, die viel Geld für eine Flasche ausgeben, zukünftig von selbigem einiges sparen – vorausgesetzt, sie haben bislang immer Käse und Wein kombiniert. Bernice Madrigal-Galan und Hildegarde Heymann von der University of California 

„Käse und Wein – eine organoleptische Dissonanz !?“ weiterlesen

2000 Dom. Leon Barral – Jadis / Faugeres

92 Punkte – dunkles Rot mit immer noch violetten Reflexen, Noten von garrique, Trüffel, ein Hauch Sauerkraut, komplexe, dunkle Beerenfrucht, Blaubeeren,  schön kühler und mineralischer, fast burgundrischer Ansatz, sehr individueller Stil; angenehme, ausgewogene Tannine, neben der facettenreichen Frucht, Noten von Sauerbratensauce, gut struktuiriert und harmonisch.

1997 Tirant – Rottlan Torra / Priorat

93 Punkte – Was habe ich mir vor drei Jahren noch für eine vernichtende Kritik zu diesem Wein notiert; der Grund war ein Schwefelböckser, bei dem man sich im ersten Moment nur vom Glas abwenden konnte. Nach 24 Stunden hatte ich zwar damals schon eine Aha-Erlebnis, aber diesmal war der Eindruck von Anbeginn sehr positiv: Ein sehr schöne Würzigkeit, mit Noten von

„1997 Tirant – Rottlan Torra / Priorat“ weiterlesen

1997 Braida (G. Bologna) – Ai Suma – Piemont

94 Punkte – Ai Suma war der einzige von den großen Lagen-Barberas aus dem Hause Braida, der seine malolaktische Säureumwandlung im barrique vollzogen hat. Im Gambero Rosso zwar als primus inter pares bei den Braida-Barberas des Jahrgangs beschrieben, aber mit 2 Gläsern nicht in den 90-iger Punkten. Parker dagegen wertete im wine advocate #130 euphorisch mit 95 Punkten. Mal sehen was daraus geworden ist:

„1997 Braida (G. Bologna) – Ai Suma – Piemont“ weiterlesen

1989 Domenico Clerico – Barolo Ciabot Mentin Ginestra

Anläßlich des Besuchs von guten Freunden aus Frankfurt haben wir im Hamburger Restaurant San Michele ein außergewöhnliches, superbes neun Gänge – Überraschungsmenü (Danke Franco – es war wunderbar !!) genossen und gemeinsam eine Magnum Domenico Clerico Barolo Ciabot Mentin Ginestra getrunken. Da ich es nicht besser formulieren kann, nachfolgend die Notiz meinses Freundes Bernd F.:

Der Wein ist für einen Barolo sehr dunkel und wirkt schon optisch sehr stoffig. Die Nase besticht sofort durch Eingängigkeit und große Harmonie und gleichzeitig durch eine sehr kraftvolle und doch durch Eleganz geprägte Note. Schon nach Sekundenbruchteilen ist jeder mögliche Zweifel an großem Trinkspaß zerstreut. Veilchen und

„1989 Domenico Clerico – Barolo Ciabot Mentin Ginestra“ weiterlesen

2003 Mitolo G.A.M. Shiraz / McLaren Vale /

95 Punkte – Was für eine Erfolgsgeschichte !! G.A.M. sind die Anfangsbuchstaben ihrer Kinder. Frank und Simone Mitolo und – wie sie es auf ihrer überaus schönen webpage ausdrücken  – ihre Inspiration Gemma, Alexander und Marco haben mit ihrem ersten Jahrgang 2000 den großen Hit gelandet. Von der internationalen Kritik seit Anbeginn mit Lob und Anerkennung für ihren Shiraz überhäuft, produziert man – seit 2001 mit Unterstützung des jungen, australischen Weinmacherstars Ben Glaetzer – Jahr für Jahr Weine außerordentlicher Qualität. Bob Parker, James Halliday, der Decanter oder Jancis Robinson – selten hat die Elite im Weinjournalismus so einstimmig jubiliert und die großen Zahlen bei der Weinbewertung gezogen. Zu Recht ????


„2003 Mitolo G.A.M. Shiraz / McLaren Vale /“ weiterlesen