1999 Eugenio Collavini – Merlot dal Pic

88 Punkte – Dieser Wein ist ein Hammer …. zumindest in der Ausstattung, wohl die schwerste 0,75er Flasche, die ich jemals in der Hand gehalten habe. Aber es passt zu diesem modernen Betrieb, der auch unverblümt moderne Kellertechnik wie Vakuum-verdampfer einsetzt. Das Ergebnis scheint hier zumindest die Anwendung zu rechtfertigen.

Der Wein stammt von den Hügel-/Bergspitzen der eigenen Weinberge;  es handelt sich dabei um überwiegend 25-30 Jahre alte  Rebstöcke. Erstaunlich ist der lt. Weingut angegebene Verschnitt aus teiweise französischen Merlot-Klonen und dem im Friaul bekannten Merlot dal Peduncolo Rosso. Ich kenne zwar nur die Rebsorte Refosco dal Peduncolo, aber grundsätzlich soll man dem Winzer glauben … zum Wein:


Robinrote Robe; sehr kräuterwürzige Nase, fast orientalisch anmutend, aber auch Noten von schwarzen Johannisbeeren und Lakritz. Am Gaumen ebenfalls ungewöhnlich würzig, die Noten aus der 24-monatigen Barrique-Lagerung sind deutlich, trotzdem harmonisch eingebunden. Ordentlich strukturierter Merlot mit angenehmen Tanninen, einer durchaus interessanten Frucht im Spannungsfeld zwischen schwarzer Johannisbeere, etwas Pflaume, Noten aus dem Eichenholz, feiner Süße und einer kräftigen Präsenz; immer noch recht fest, ordentliche Länge. Letztlich könnte der Wein höher punkten, aber er wirkt auf mich irgendwie gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.