2004 Tiefenbrunner / Feldmarschall v. Fenner / Müller-Thurgau

90 Punkte – dieser von einem südtiroler Weinberg auf 1000 Metern ü.N. stammende Müller-Thurgau ist eine bench mark für jeden anderen Wein dieser Rebsorte. Die bis 17-jährigen Reben am  Fennberg, einem Sonnenfleck mit großer Tag-Nachtabsenkung bringen einen hellgelben Wein  mit leicht grünen Reflexen hervor. 


Sehr klar; ein herrlich duftender Strauß von weißen Knospen im Frühling; feine, nussig-/würzige Aromen, auch weiße Johannisbeeren; straff gewirkt; mit herrlich frischer Art (bei einem Müller-Thurgau !!), gepaart mit einem deutlich mineralischen Komplex; tief, noch leicht rauh zu Beginn, animierend; entfaltet Druck, blitze-blanke Aromatik und doch stoffig – "Gletscherwasser mit Geschmack", sehr schöne Länge. Wohl der beste Müller-Thurgau bislang überhaupt.

www.tiefenbrunner.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.