2000 + 2001 Podium von Garofoli / Verdicchio dei Castelli di Jesi DOC (MARKEN-Probe)

81 Punkte – Der 2000er Podium hat seine beste Zeit schon hinter sich. In der Nase erinnert er an feuchte Kellerwände und nasse Wolle.

84 Punkte – Der 2001 ist deutlich besser, wenn ihm auch die Klasse fehlt, die ich eigentlich von diesem Wein aus vielen Jahren kenne. Zugegeben, normalerweise trinke ich den Wein deutlich jünger, hier liegt wahrscheinlich auch die Abweichung in der Qualität. Verdicchio ist eine früh zu trinkende Rebsorte, dies gilt offesichtlich auch für die besten Vertreter.

Geschmacklich kann man den 2000er mit Eigenschaften wie buttrig, Honignoten, recht dicht, feine Bitternoten, gelbe Früchte, Quitte positiv beschreiben, letztlich wirkt er auf mich aber ein wenig ausgehölt und leer. (8 Weinfreunde bewerteten zwischen 79 und 85 Punkten)

Beim 2001 ist neben den etherischen Noten und Citruaromen das Wechselspiel von aromatischer Frische und der dichten, cremigen Art interessant. Ein schöner Schmelz rundet die Sache ab. (8 Weinfreunde werteten zwischen 79 und 86+)

www.garofolivini.it (2,5 Gläser für 2000 im Gambero  2003 /
2 Gläser für 2001 im Gabero Rosso 2004)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.