2001 Umani Ronchi – Plenio / Verdicchio dei Castelli di Jesi Riserva (MARKEN-Probe)

89 Punkte – Umani Ronchi ist einer der Pioniere für den Qulitätsweinbau der Marken, vom einfachen Brot und Butter – Wein bis zur Spitze seines Sortiments setzen die Weine bis heute Maßstäbe in der Qualität. Nachdem die Region – ähnlich dem Chianti aus der Bastflasche – ein qualitätsmäßiges Desaster beim Verdicchio aus den berühmten Amphorenflaschen erlebt hat, war es ein langer Wein weg vom Image eines Mengener-zeugers mit mittelmäßigen bis schlechten Qualitäten, hin zu einem positiven Image für Qualitätswein.

Der 2001er Plenio ist im ersten Moment etwas verhalten für einen Verdicchio, doch mit etwas Luft und nicht zu kalt getrunken, entfaltet sich der Wein auf vielschichtitge und nachhaltige Art:


„2001 Umani Ronchi – Plenio / Verdicchio dei Castelli di Jesi Riserva (MARKEN-Probe)“ weiterlesen

2002 Maria Pia Castelli – Stella Flora – Marken IGT (MARKEN-Probe)

88 Punkte – Dieser außergewöhnliche Wein aus einem kleinen, aber sehr ambitionierten Weingut  zeigt wie groß die Welt des Weins wirklich ist. Der Wein wird gemacht aus Verdicchio, Passerina und Pecorino (nein, es ist kein Käse im Wein ;-)) Die strahlende Farbe 

„2002 Maria Pia Castelli – Stella Flora – Marken IGT (MARKEN-Probe)“ weiterlesen

2001 Fattoria Coroncino – GAIOSPINO / Verdicchio dei Castelli di Jesi DOCG (MARKEN-Probe)

88 Punkte – Für mich das Beispiel eines wirklich guten Verdicchios. Dieser Wein aus einer kleinen Fattoria unweit der Stadt Ancona, im Herzen der DOCG Castelli di Jesi. Reintönig


„2001 Fattoria Coroncino – GAIOSPINO / Verdicchio dei Castelli di Jesi DOCG (MARKEN-Probe)“ weiterlesen

2000 + 2001 Podium von Garofoli / Verdicchio dei Castelli di Jesi DOC (MARKEN-Probe)

81 Punkte – Der 2000er Podium hat seine beste Zeit schon hinter sich. In der Nase erinnert er an feuchte Kellerwände und nasse Wolle.

84 Punkte – Der 2001 ist deutlich besser, wenn ihm auch die Klasse fehlt, die ich eigentlich von diesem Wein aus vielen Jahren kenne. Zugegeben, normalerweise trinke ich den Wein deutlich jünger, hier liegt wahrscheinlich auch die Abweichung in der Qualität. Verdicchio ist eine früh zu trinkende Rebsorte, dies gilt offesichtlich auch für die besten Vertreter.

„2000 + 2001 Podium von Garofoli / Verdicchio dei Castelli di Jesi DOC (MARKEN-Probe)“ weiterlesen

2003 Chateau de Nages – Reserve /Costieres de Nimes/Frankreich

84 Punkte – Diesem im HACHETTE Weinführer mit drei Sternen und durch die Abbildung des Etikettes als "Lieblingswein" höchst dekorierte Wein (70% Grenache und 30% Syrah) kann ich nichts Großes abgewinnen.

„2003 Chateau de Nages – Reserve /Costieres de Nimes/Frankreich“ weiterlesen

2000 Kellerei St. Magdalena – Pinot Nero Riserva Sandlahner – Südtirol

84 Punkte – Ein guter, sauberer Pinot, der aktuell schön zu trinken ist. Eine duftige Nase nach Pinotfrucht und vielen Noten aus dem Holz, rotbeerig, Sandelholz, etwas Vanille, etwas Tabak. Am Gaumen ein schönes Tannin, eine gute Säure, eine

„2000 Kellerei St. Magdalena – Pinot Nero Riserva Sandlahner – Südtirol“ weiterlesen

2003 Hollerith Chardonnay Maikammer Heiligenberg Spätlese trocken, Pfalz

84 Punkte – Diese Spätlese habe ich Anfang des Jahres auf einer Weinmesse in Hamburg erstmals getrunken und war sehr positiv überrascht – insbesondere die Frische dieses Pfälzer Chardonnays hat mich begeistert. Inzwischen muß ich mein Urteil leicht relativieren,

„2003 Hollerith Chardonnay Maikammer Heiligenberg Spätlese trocken, Pfalz“ weiterlesen